„Vollkommenheit entsteht nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.“

Antoine de Saint-Exupéry.

Auf ein Widerwort

Die Digitalisierung schreibt seltsame Legenden: Alles hänge mit allem zusammen, werde ständig komplexer, sei kaum mehr eigenständig zu managen. IT-Anbieter versprechen „ganzheitliche Lösungen“, Berater preisen „Maßgeschneidertes von der Stange“ und Kunden verlangen bevorzugt „alles aus einer Hand“.

Das löst Widerspruch aus, den die Monrealisten zur Methode erheben. Wir folgen unserem Temperament und gehen in Opposition zum gängigen Komplexitäts-Fetisch. Das Monrealisten-Manifesto lautet schlichtweg:

  • make it easy (not all-encompassing)
  • trust the process (not the admin)
  • be a sparring partner (not a yes-man)
  • solve problems (not symptoms)

Alles andere erscheint uns zu kompliziert.